ESIL Interest Group History of International Law

ESIL Interest Group History of International Law

vrijdag 29 maart 2019

BOOK REVIEW: Martin HECKEL, Martin Luthers Reformation und das Recht (Tübingen: Mohr Siebeck, 2017), 2016, XIV + 988 S., ISBN 978-3-16-154211-4, EUR 69,00 by Isabelle DEFLERS (Freibourg/Breisgau) Sehepunkte 18 (2018), 11

(image source: Sehepunkte)

First paragraph:
Das Reformationsjubiläum im Jahr 2017 wurde von einer unüberschaubaren Anzahl an Neuerscheinungen in den unterschiedlichsten Gattungen begleitet. Unter ihnen ragt die monumentale Studie Martin Heckels über das Verhältnis von Luthers reformatorischer Lehre zu seinem Verständnis vom Recht heraus. Das Buch enthält nicht nur eine gründliche und umfangreiche Untersuchung der Auswirkungen der lutherisch ausgeprägten Theologie auf die Art und Weise, wie Recht zu definieren sei, sondern darüber hinaus auch die persönliche Reflexion eines 89-jährigen Gelehrten über den Stellenwert des Kirchenrechts heutzutage. Somit zieht das 988 Seiten umfassende Buch ein Fazit über das eigene Œuvre und die eigene Disziplin, stellt aber kein Vermächtnis dar, denn Heckel erwähnt im Vorwort zwei geplante Fortsetzungen: zunächst einen Band über die Rechtsentwicklung im Reich und in den Territorien bis zum Westfälischen Frieden und einen dritten Band über die Wandlungen des evangelischen Kirchenrechts und Staatskirchenrechts bis in die Gegenwart.
Read further on Sehepunkte.
(source: ESCLH Blog)